Home Wirtschaft Konsumgüter Agrarminister Schmidt: Viele Anträge zu Notprogramm für Bauern
BERLIN/PASSAU (dpa-AFX)
Agrarminister Schmidt: Viele Anträge zu Notprogramm für Bauern
/jap/DP/zb
05:25, 6. Januar 2016
Viele finanziell angeschlagene Landwirte in Deutschland setzen auf das Notprogramm von EU und Bundesregierung. "7800 Betrieben konnten wir auf diese Weise etwas Luft verschaffen", sagte Agrarminister Christian Schmidt (CSU) der "Passauer Neuen Presse" (Mittwoch).

Entsprechend viele Anträge würden derzeit bearbeitet. Die auf europäischer Ebene beschlossenen und von den einzelnen EU-Staaten umgesetzten Hilfen sollen in Deutschland voraussichtlich etwa 60 Millionen Euro umfassen. Sie richten sich vor allem an Milch- und Fleischerzeuger, die über niedrige Preise klagen.

Die meisten bisher gestellten Anträge für das Programm stammten aus Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, schreibt das Blatt. Bei zwei Dritteln handele es sich um Milcherzeuger. Die Agrarminister der Europäischen Union hatten sich Mitte September auf die Grundzüge des Nothilfe-Konzepts verständigt. Insgesamt sollen 500 Millionen Euro verteilt werden. Mehrere deutsche Landes-Agrarminister fordern außerdem ein Frühwarnsystem, das Bauern vor Marktturbulenzen warnt.





Das könnte Sie auch interessieren
Wirtschaft

Handel und Dienstleistung