Home Wirtschaft Konsumgüter US-Agrarkonzern Monsanto streicht noch mehr Stellen
ST. LOUIS (dpa-AFX)
US-Agrarkonzern Monsanto streicht noch mehr Stellen
/jha/fri
17:15, 6. Januar 2016
Der US-Agrarkonzern Monsanto wird wegen der Abwertung des Argentinischen Peso für das laufende Jahr etwas pessimistischer und streicht noch mehr Stellen. Der bereinigte Gewinn dürfte eher in der unteren Hälfte der bisher angegebenen Spanne

von 5,10 bis 5,60 US-Dollar je Aktie liegen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Die schwächelnde argentinische Währung und maue Geschäfte in der Landwirtschaft machen dem Konzern weiter zu schaffen.

Monsanto weitet vor diesem Hintergrund seine Sparmaßnahmen aus. Mit 3600 Stellen will der Konzern nun 1000 Arbeitsplätze mehr abbauen als zuletzt anvisiert. Die Umbaukosten dürften auf rund 1,1 bis 1,2 Milliarden US-Dollar klettern. Bisher waren 850 bis 900 Millionen Dollar eingeplant. Keine entscheidenden Neuigkeiten gab es zum Thema Übernahmen. Die Aktien standen im frühen Handel unter Druck.

Monsanto ist einer der weltgrößten Anbieter von Saatgut. Der Konzern steht wegen seiner gentechnisch veränderten Produkte immer wieder in der Kritik.





Das könnte Sie auch interessieren
Wirtschaft

Handel und Dienstleistung